zurück

Kartenpreise

  • Normalpreis: € 24,-
  • Pensionisten: € 19,-
  • Schüler & Studenten: € 10,-

Kartenbüro

Blüthner Zentrum Wien
Bräunerstraße 5, 1010 Wien
Tel: +43 (0)1 512 01 10
Öffnungszeiten & Kontakt per E-Mail bestellen

Sie können Karten zu den Konzerten entweder direkt im Kartenbüro erwerben oder vorab telefonisch bzw. per E-Mail reservieren und sie später im Kartenbüro oder an der Abendkassa abholen. Bitte vergessen Sie in beiden Fällen nicht Ihren Namen sowie die gewünschte Anzahl der Karten und die Preiskategorie anzugeben.

zurück

Mittwoch, 30. Januar 2019 | 19:30 Uhr

Haus der Ingenieure, Eschenbachgasse 9, 1010 Wien

Interpreten

Louise Chisson, Violine
Tamara Atschba, Klavier

Programm

J. Brahms: Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 in G-Dur, op. 78
F. Schubert: Sonate für Violine und Klavier in a- Moll, D385
R. Schumann: Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 in a-Moll, op.105


"Über Regen musst du nicht klagen: Er lässt sich sehr gut in Musik setzen, was ich auch den Frühling in einer Violin-Sonate versucht habe.“

Im September 1879 gingen von Brahms diese Zeilen an den befreundeten Dirigenten Otto Dessoff aus Pörtschach am Wörthersee, wo die Violinsonate op. 78 als kammermusikalisches Gegenstück zum D-Dur-Violinkonzert entstand. Den berühmten Beinamen Regenlied-Sonate erhielt sie aufgrund des engen Bezugs zu den von ihm vertonten Regenlieder-Gedichten des Schriftsteller Klaus Groth. Der langsame Adagio-Satz ist eine zutiefst persönliche, musikalische Anteilnahme am Tod von Brahms´ Patenkind Felix Schumann, der kurz davor verstorben war und dessen Vater Robert zum Abschluss mit seiner ersten Violinsonate zu Wort kommt. Ein Werk durchdrungen von beeindruckender Kreativität, dargeboten vom international tätigen Kammermusikduo Chisson-Atschba, über deren Geigerin Louise Chisson niemand geringerer als Violinvirtuose Isaac Stern urteilte: „ein richtiges, richtiges Talent.“