Blüthner-Zyklus Blüthner-Zyklus Blüthner-Zyklus

Sonntag, 25. Februar 2018 | 17:00 Uhr *

Haus der Ingenieure, Eschenbachgasse 9, 1010 Wien


"Fremd geh ich unter Fremden"

JANINA BAECHLE Mezzosopran

FLORIAN KRUMPÖCK Klavier


Lieder von Erich Wolfgang Korngold, Bruno Walter, Karl Weigl, Fritz Schreker, Darius Milhaud, Hans Eisler und Kurt Weill


*14:30 Uhr: Beginn der Führung im Jüdischen Museum
17:00 Uhr: Konzertbeginn

  Kartenbestellung  
  Abonnements

Sie können Karten zu den Konzerten entweder direkt im Kartenbüro erwerben oder vorab telefonisch bzw. per E-Mail reservieren und sie später im Kartenbüro oder an der Abendkassa abholen. Bitte vergessen Sie in beiden Fällen nicht Ihren Namen sowie die gewünschte Anzahl der Karten und die Preiskategorie anzugeben.


Kartenpreise

Normalpreis: € 24,00

Pensionisten: € 19,00

Schüler & Studenten: € 10,00

Kartenbüro & telefonische Reservierung

Blüthner Zentrum Wien
Bräunerstraße 5, 1010 Wien
Tel: +43 (0)1 512 01 10


Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00-13:00 Uhr und 14:30-18:00 Uhr
Sa: 10:00-14:00 Uhr



  Karten reservieren



Langsam aber stetig finden die Komponisten, die einst unter dem NS - Regime verfolgt waren und deren Musik verboten wurde, wieder Einzug in die Konzertsäle.
Den Interpreten und Zuhörern eröffnet sich dabei eine Fülle an unentdeckter hochinteressanter Literatur, die eine gesamte, geradezu verloren geglaubte, musikalische Epoche wiederbelebt. Die international gefragte Mezzosopranistin Janina Baechle, u.a. gefeiertes Mitglied der Wiener Staatsoper und mit dem Prix Elisabeth Schwarzkopf für die beste Liedinterpretation ausgezeichnet, singt in diesem berührenden Liederabend u.a. mit Werken aus Hans Eisslers "Hollywooder Liederbuch" und Darius Milhauds "Poems juifs" gegen das Vergessen an.
Als einmaliges Zusatzangebot können Sie um 14:30 Uhr die Dauerausstellung "Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute" des Jüdischen Museums in der Dorotheergasse im Rahmen einer exklusiven Führung besuchen, die einen musikalisch-historischen Rundgang durch die Wiener jüdische Musikgeschichte bietet.




In Kooperation mit